DVD-Start: 02.03.2017

Nebel im August

Nebel im August
Hauptdarsteller:
Sebastian Koch Fritzi Haberlandt Ivo Pietzcker Henriette Confurius Branko Samarovski
Regie:
Kai Wessel
Drehbuch:
Holger Karsten Schmidt

Dies ist ein bewegendes Drama über die grausamen Vorkommnisse während der NS-Zeit in deutschen Nervenkliniken und gleichzeitig die authentische Geschichte von Ernst Lossa, der sich mutig gegen ein menschenverachtendes System wehrte. Zwischen 1939 und 1944 wurden in Folge des „Euthanasie“-Programms mehr als 200.000 Menschen ermordet. Ein lange verdrängtes Kapitel der deutschen Geschichte, das in der Erinnerungskultur zum Nationalsozialismus bisher nur am Rande vorkam. 

Wahre Geschichte

Wahre Geschichte

Der 13- jährige Ernst Lossa (Ivo Pietzcker), Sohn fahrender Händler und Halbwaise, ist ein aufgeweckter, aber unangepasster Junge. Die Kinder- und Erziehungsheime, in denen er bisher lebte, haben ihn als „nicht erziehbar“ eingestuft und schieben ihn schließlich wegen seiner rebellischen Art in eine Nerven-heilanstalt ab. Nach kurzer Zeit bemerkt er, dass unter der Klinikleitung von Dr. Veithausen (Sebastian Koch) Insassen getötet werden. Ernst setzt sich zur Wehr und versucht, den behinderten Patienten und Mitgefangenen zu helfen.

Chinohosen für Jungen "Blueburn", braun
Pepe Jeans
Chinohosen für Jungen "Blueburn", braun
49,95
Hemd für Jungen, Karomuster, grün/blau
Polo Ralph Lauren
Hemd für Jungen, Karomuster, grün/blau
59,90
Hosenträger, unisex, braun
Baur
Hosenträger, unisex, braun
24,99
Unterhemden für Jungen, 2er Pack, weiß
Petit Bateau
Unterhemden für Jungen, 2er Pack, weiß
19,90
Halbschuh für Jungen, braun
Gallucci
Halbschuh für Jungen, braun
169
Schiebermütze für Herren aus Leinen, Karomuster, braun
Stetson
Schiebermütze für Herren aus Leinen, Karomuster, braun
59

Der Schrecken des Zweiten Weltkriegs

Ben Kingsley als der Assistent des deutschen Industriellen Oskar Schindler, der seine jüdischen Zwangsarbeiter vor der Ermordung durch die Nazis bewahrt.
Schindlers Liste
Die wahre Geschichte des Chopin-Interpreten Wladyslaw Szpilman, der nur mit unfassbar viel Glück das Warschauer Ghetto überlebte. Von Roman Polanski; mit Adrien Brody.
Der Pianist (2002)
Mit viel Phantasie versucht Roberto Benigni, seinem ahnungslosen Sohn zu vermitteln, dass das Konzentrationslager nur ein harmloses Spiel ist...
Das Leben ist schön
Liesel liebt es zu lesen und sie hasst die Nazis, die Bücher verbrennen. Ihr Pflegevater trifft eine schwere Entscheidung für die Familie.
Die Bücherdiebin
Ein ganzes Dorf will der drohenden Deportation durch die Nazis entgehen, indem es sich selbst mit einem Zug deportiert.
Der Zug des Lebens
Das Remake von Frank Beckers Buchverfilmung von 1975 über Jakob (Robin Williams), den Besitzer eines lange geschlossenen jüdischen Cafés, der für die Hoffnung lügt.
Jakob, der Lügner
Bewegend

Bewegend

Schließlich plant Ernst die Flucht aus der Klinik – gemeinsam mit Nandl, seiner ersten Liebe. Doch er befindet sich in großer Gefahr, denn Klinikleitung und Personal entscheiden bereits über Leben und Tod der Kinder. 2008 veröffentlichte Robert Domes den Tatsachenroman „Nebel im August“, in dem er das Schicksal von Ernst Lossa erzählt. Seine Agentin schickte das Buch an Produzent Ulrich Limmer. „Die Geschichte hat mich zutiefst erschüttert, und sie hat mich nicht mehr losgelassen“, sagt er. "Es war für mich unmöglich, diesen Film nicht zu machen." 

Die Romanvorlage

In diesem Tatsachenroman von 2008 beschreibt Autor Robert Domes das Leben des Ernst Lossa, ein schwieriges Kind im Deutschland der Dreißigerjahre, das von Heim zu Heim geschoben und schließlich in eine psychiatrische Anstalt eingewiesen wird, in der er schließlich die Todesspritze verabreicht bekommt - obwohl er geistig völlig gesund ist. Der Journalist Domes hält sich dabei an das überlieferte Material und füllt lediglich die Lücken mit seiner Vorstellungskraft und großem Einfühlvermögen.

Nebel im August: Die Lebensgeschichte des Ernst Lossa
Robert Domes
Nebel im August: Die Lebensgeschichte des Ernst Lossa
7,95
Hintergründe

Hintergründe

„Ich empfand eine Verpflichtung gegenüber diesem Jungen, der für so viele Opfer steht", erzählt Produzent Ulrich Limmer. "Seine Geschichte ist anrührend, aufwühlend, empörend. In einer Zeit, in der die Menschenrechte mit Füßen getreten wurden, folgte er dem, was seine kindliche Seele ihm befahl. Ausgerechnet einer, dem Amoralität unterstellt wurde, rettete die Moral. Im Laufe der Zeit eckte er immer mehr bei der Anstaltsführung an und wurde schließlich ‚euthanasiert’, wie es damals im Amtsdeutsch hieß – ermordet.“

Transportnummer VIII/1387 hat überlebt: Als Kind in Theresienstadt
Margot Kleinberger
Transportnummer VIII/1387 hat überlebt: Als Kind in Theresienstadt
8,99
»Euthanasie« im Dritten Reich: Die »Vernichtung lebensunwerten Lebens« (Die Zeit des Nationalsozialismus)
Ernst Klee
»Euthanasie« im Dritten Reich: Die »Vernichtung lebensunwerten Lebens« (Die Zeit des Nationalsozialismus)
16,95
Um ein Haar: Überleben im Dritten Reich
Marietta Moskin
Um ein Haar: Überleben im Dritten Reich
6,90
Elsas Stern. Ein Holocaust-Drama
Agnes Christofferson
Elsas Stern. Ein Holocaust-Drama
13,90
"Denk nicht, wir bleiben hier!": Die Lebensgeschichte des Sinto Hugo Höllenreiner (Reihe Hanser)
Anja Tuckermann
"Denk nicht, wir bleiben hier!": Die Lebensgeschichte des Sinto Hugo Höllenreiner (Reihe Hanser)
8,95
''Euthanasie'' - zum Umgang mit vergehendem menschlichen Leben: Historische Einsichten - ethische Sondierungen
Hermann Schoenauer
''Euthanasie'' - zum Umgang mit vergehendem menschlichen Leben: Historische Einsichten - ethische Sondierungen
22